Shire Horse

Das Shire Horse ist ein Kaltblutpferd und mit einem maximalen Gewicht von mehr als 1200 kg sowie einer Wideristhöhe von durchschnittlich 1,78 m[2] die größte Pferderasse der Welt.

Ursprung: Grosbritanien, 18.Jahrhundert

Haupzuchtgebiet: England und Deutschland

Stockmaß: Hengste mind. 168 cm Stuten mind. 163 cm.

Farben: braune,Rappen,Schimmel,Fuchs (bei Hengsten nicht zugelassen),jeweils mit minimaler Sabinozeichnung.

Haupteinsatzgebiet: Zug-, Reit- und Showpferd, landwirtschaftliche Arbeiten, Kutschpferd

Zuchtgeschichte: Ursprünglich als Ritterpferd gezüchtet, fand es seinen eigentlichen Verwendungszweck später in der Landwirtschaft oder auch als Kutschpferd vor den Wagen der englischen Brauereien. Im 18. Jahrhundert entwickelte der für seine Zuchterfolge bekannte Landwirt Robert Bakewell Improved Black Cart horse, auch Bakewell Black genannt. Aus dieser Zucht entstand das heutige Shire Horse. Shires sind in vielen Emblemen oder Logos diverser englischer Pubs und Brauereien zu finden.

Interieur: Das Shire Horse wird auch der „Gentle Giant“ unter den Kaltblütern genannt. Bezeichnend ist sein sanftmütiger Charakter. Das Shire Horse ist lernfähig und nervenstark.

Verwendung :Shire Horses sind wie auch die Clydesdale Spätentwickler. Durch das schnelle Wachstum in den ersten Jahren sind die Knochen, Knorpel und Gelenke erst spät richtig verwachsen. Die Pferde sollten also erst mit etwa vier Jahren auf die Arbeit vorbereitet werden. Vor der Entwicklung motoriesierter Fahrzeuge wurde das Shire Horse als Zugtier in der Landwirtschaft, im Gewerbe und Transportwesen eingesetzt. Anfang des 20. Jahrhunderts zog es zudem die Londoner Straßenbahn Ansonsten hat es jedoch seine Bedeutung als Zugpferd verloren und wird nur noch zu Werbezwecken vor Brauerei- oder Touristikwagen gespannt. Sie werden jedoch wieder vermehrt als sogenannte Rückenpferde eingesetzt, da sie weitaus weniger Schäden am Waldboden anrichten als moderne Maschinen.

 

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Shire_Horse

(am 31.01.2018 um 16:11)